Dossier:7 Artikel

Geldsegen aus Brüssel

Der «Advanced Investigator Grant» des Europäischen Forschungsrates ermutigt etablierte Forscher dazu, innovative, risikoreiche Projekte einzureichen. Sechs Forschende der Universität Zürich erhalten dieses Jahr zusammen 14 Millionen Euro. In diesem Dossier lesen Sie, wie die Forscher es geschafft haben, den Zuschlag für die prestigeträchtigen Grant zu bekommen.

  • Grant des Europäischen Forschungsrates

    Ambitionierte Forschung belohnt

    Geldsegen aus Brüssel: Sechs Forschende der Universität Zürich erhalten dieses Jahr zusammen 14 Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat. Mehr …

  • Grants des Europäischen Forschungsrates

    Nach dem Rinderwahn zu neuen Ufern

    Adriano Aguzzi möchte wissen, weshalb die Prionen überhaupt das Hirn schädigen und die Funktion des «gesunden Prions» untersuchen. Mehr …

  • Grants des Europäischen Forschungsrates

    Blitzstart des eingeflogenen Holländers

    Jacob Goeree will die Ökonomie aus dem Büro ins Labor zu holen und soziale und ökonomische Institutionen zu konstruieren. Mehr …

  • Grants des Europäischen Forschungsrates

    Zuerst der Durchbruch, dann das Gesuch

    Der Biologe Beat Keller will die Forschung zur Krankheitsresistenz von Pflanzen ausdehnen. Mehr …

  • Grant des Europäischen Forschungsrates

    Vererbung erworbener Eigenschaften

    Entwicklungsgenetiker Ueli Grossniklaus will zeigen, dass Veränderungen der Genaktivitäten weitervererbt werden können. Mehr …

  • Grant» des Europäischen Forschungsrates

    Zur Methode nur ein paar Sätze verloren

    Der 43-jährige Physiker Peter Hamm will mittels Infrarotspektroskopie messen, wie Proteine ihre Form ändern. Mehr …

  • Grant des Europäischen Forschungsrats

    Den chronischen Schmerzen auf der Spur

    Wie kommen chronische Schmerzen zustande? Diese Frage beschäftigt Hanns Ulrich Zeilhofer, Neuropharmakologe mit einer Doppelprofessur an der Universität Zürich und der ETH. Mehr …

Dossier:7 Artikel