Dossier:11 Artikel

Open Access

Open Access schafft im Internet den freien Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen. Die Universität Zürich gehört in der Schweiz zu den Vorreitern dieses zukunftsweisenden Projekts.

  • Open Access

    Geschichten können warten – die Wissenschaft nicht

    Mit der neuen Plattform «ScienceMatters» will der UZH-Systembiologe Lawrence Rajendran das wissenschaftliche Publikationswesen revolutionieren. Forschende sollen ihre Daten stufenweise, dafür schneller veröffentlichen können. Mehr …

  • Publikationen

    Die UZH im Bann von Open Access

    Die Hauptbibliothek der Universität Zürich richtet in den kommenden Tagen die Open-Access-Tage aus. Die seit 2007 jährlich stattfindende Fachkonferenz findet zum ersten Mal in der Schweiz statt. Gegen 300 Teilnehmende werden erwartet. Mehr …

  • Wissenschaft und Transparenz

    Universität Zürich für Open Access- Strategie ausgezeichnet

    Zusammen mit der «Harvard University» und der «Chinese Academy of Science» erhält die Universität Zürich den diesjährigen Preis als «BioMed Central's Open Access Institute of the Year». Mehr … 1 Kommentar

  • Open Access

    Freier Zugriff auf Tausende von wissenschaftlichen Arbeiten

    Mit Open Access und dem Dokumentenserver ZORA (Zurich Open Repository and Archive) steht Universitätsangehörigen und der Öffentlichkeit eine Dienstleistung zur Verfügung, die wissenschaftliche Arbeiten transparent macht. Mehr …

  •  

    Open Access: Wie umsetzen?

    Werden in Zukunft sämtliche Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung für alle und überall frei zugänglich sein? Genau das ist das Ziel des Open Access Prinzips. Bis es soweit ist, steht der Bewegung allerdings noch ein weiter Weg bevor, wie eine Tagung in Bern zeigte.  Mehr …

  •  

    ZORA – Die Universität Zürich öffnet ihre Forschungsresultate dem Internet

    ZORA steht für «Zurich Open Repository and Archive» und ist der Dokumenten- und Publikationsserver der Universität Zürich. Heute, Freitag, den 13. Oktober 2006, wird er für die Öffentlichkeit und die Suchmaschinen freigegeben.  Mehr …

  •  

    Freier Zugang zu Wissen

    Die Universität Zürich gehört zu den Vorreitern der Open Access Bewegung in der Schweiz. Mit dem Aufbau eines Dokumenten- und Publikationsserver unternimmt sie einen weiteren Schritt zur Umsetzung des freien Zugangs zu wissenschaftlichen Publikationen.  Mehr …

  • Open Access

    Open Access: Revolution mit Impact-Faktor?

    Die Open Access-Bewegung strebt einen grundlegenden Umbau des wissenschaftlichen Publikationswesens an. Ziel ist der freie und kostenlose Zugang zu wissenschaftlichem Wissen mit Hilfe des Internet. Die Universität Zürich, ein Open Access-Pionier in der Schweiz, organisierte ein Symposium zu diesem Thema welches am 15. Oktober 2004 am Zürcher Universitätsspital stattfand. Mehr …

  • Open Access

    «Wir sind von Open Access überzeugt»

    So genannte Open Access-Journals finden auch in der Schweiz immer mehr Befürworter. Die Universität Zürich ist ein Motor dieser Bewegung und veranstaltet am 15. Oktober ein Symposium zum Thema. Prorektor Forschung Alexander Borbély erklärt, weshalb sich die Universität Zürich für Open Access einsetzt. Mehr …

  • Euphorischer Start des Open Access

    An zehn Orten in der Welt gleichzeitig wurde am Freitagabend der Start der internationalen Wissenschaftszeitschrift «PLoS Biology» gefeiert. Einer der auserwählten Festorte war die Universität Zürich. Mehr …

  • Open Access Publishing für die Universität Zürich

    Als erste Universität in der Schweiz hat die Universität Zürich ihren Beitritt erklärt zu einer Institution, die sich der Open Archive Initiative verpflichtet hat: BioMed Central. Das unabhängige Verlagshaus BioMed Central gilt weltweit als Pionier auf dem Gebiet des elektronischen Publizierens für die Life Sciences und Medizin. Mehr …

Dossier:11 Artikel