Dossier:12 Artikel

Forschungskredit 2003/04

Die Universität Zürich unterstützt mit dem «Forschungskredit» Projekte von Nachwuchskräften finanziell. Das Prorektorat Forschung und unipublic stellen die interessantesten Projekte der Vergabe 2003 vor.

  • Walforschung

    Ein Ohr für Wale

    Im Sommer im Schlauchboot auf dem St.-Lorenz-Golf in Kanada, im Winter hinter dem Computer am Zoologischen Institut. Die Anforderungen an die Walforscherin Lucia Di Iorio könnten unterschiedlicher nicht sein. Mit diesem Artikel schliessen wir das Dossier «Forschungskredit 2003». Mehr …

  • Germanistik

    Wo sich Fuchs und Hase auf «Tittschu» gute Nacht sagen

    In einigen abgelegenen Dörfern der piemontesischen Alpen wird noch immer Walserdeutsch gesprochen. Die Linguistin Maria Concetta Di Paolo schreibt ihre Dissertation über die archaischen Sprachformen, die hier bis heute anzutreffen sind. Ihr Projekt wird vom Forschungskredit 2003 der Universität Zürich unterstützt. Mehr …

  • Alzheimer-Krankheit

    Alzheimer: wenn die Plaques im Gehirn nicht mehr abgebaut werden

    Alzheimer entsteht, wenn die Amyloid-Beta-Ablagerungen im Gehirn nicht mehr durch Enzyme abgebaut werden. Diese These untersucht die Neurowissenschaftlerin Rime Madani vom Anatomischen Institut an mutierten Mäusen. Ihr Forschungsprojekt wird vom Forschungskredit 2003 der Universität Zürich unterstützt. Mehr …

  • Internetkriminalität

    Rassenhass im Internet

    In Sachen Internetkriminalität bestehen noch immer juristische Lücken. Die Doktorandin Anna Paroucheva befasst sich in ihrer Dissertation mit den rechtlichen Massnahmen zur Bekämpfung von rassistischen und fremdenfeindlichen Handlungen im Internet. Lesen Sie den 8. Beitrag in unserem Dossier zum Forschungskredit 2003 der Universität Zürich. Mehr …

  • Schweizer Film

    Die schräge Schweiz

    Die Stärke des Schweizer Films liegt in der Exzentrik; Mainstream-Produktionen sind die Ausnahme. So die These der Filmwissenschaftlerin Marcy Goldberg. In ihrer Dissertation, die vom Forschungskredit der Universität Zürich unterstützt wird, ist sie dem «schrägen Schweizer Film» auf der Spur. Mehr …

  • Atherosklerose

    Können Gene Atherosklerose verhindern?

    Vermutlich spielen Gene eine wichtige Rolle beim Verhindern von Atherosklerose. Wie genau das vor sich geht, untersucht ein Forschungsprojekt, das vom Forschungskredit der Universität Zürich unterstützt wird. Mehr …

  • Genetik

    Grundlagenforschung aus Neugier

    Die Biologin Margaret Collinge untersucht an der Modellpflanze Arabidopsis die Funktion des Origin-Erkennungsproteins während der Entwicklung. Dieses Protein spielt bei der gezielten Abschaltung von Genen eine wichtige Rolle. Lesen Sie den fünften Beitragl unseres Forschungkredit-Dossiers. Mehr …

  • Behinderung

    Prägende Bilder von Behinderung

    Welche Bilder bestehen in den Medien und in der Gesellschaft von Behinderung und Normalität? Die Volkskundlerin Cornelia Renggli betritt mit ihrem Dissertationsthema Neuland in ihrem Fach. Lesen Sie den fünften Beitrag in unserem Dossier zum Forschungskredit der Universität Zürich . Mehr …

  • Religionswissenschaft

    Von toten Drachen und neuem Leben

    Der Drachenkampf und das Neue Leben» sind die Forschungsprojekte zweier Forscherinnen an der Theologischen Fakultät. Für diese erhielten sie Geld aus dem Forschungskredit 2003 und bilden den vierten Teil unserer Portraitserie. Mehr …

  • Zeckenfeinkost Pferdeblut

    Seit den 90er-Jahren laufen Versuche, Przewalskipferde in ihrer ursprünglichen Heimat, der Wüste Gobi, auszuwildern. Der Erfolg lässt aber auf sich warten. Neben dem harten Klima machen den Pferden nämlich Blutparasiten zu schaffen. Die Übertragung und Verbreitung dieser Krankheitserreger untersucht der Tierarzt Simon Rüegg in seiner Dissertation. Sein Projekt wird als drittes Portrait in der Serie «Forschungskredit 2003» hier vorgestellt. Mehr …

  • «Ich empfehle Propaganda- und Schaufensterverbot»

    Während des zweiten Weltkriegs wurden in der Schweiz Bücher zensuriert. An diesen vermeintlichen Dienst am Vaterland wollte man sich lange Zeit lieber nicht erinnern. Der Germanist Stefan Keller bringt in seiner Dissertation nun Licht in ein kaum erforschtes Kapitel der jüngeren Schweizer Geschichte. Mehr …

  • Marktmodelle für Wasserleitungen und Leitungswasser

    Eine der letzten wettbewerbsfreien Bastionen in der Schweiz ist die Trinkwasserversorgung. Anstehende Strukturreformen könnten sie zum Fallen bringen. Eine Dissertation am Institut für betriebswirtschaftliche Forschung beschäftigt sich schon einmal mit möglichen Liberalisierungsmodellen. Mehr …

Dossier:12 Artikel