Fussball-WM

Mitfiebern und Daumendrücken

Heute beginnt die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland. Wir wollten wissen: Welcher Mannschaft drücken Professorinnen und Professoren der UZH die Daumen?

Kommunikation

Egon Franck
Egon Franck, Professor für Unternehmensführung und Unternehmenspolitik. (Bild: Thomas Müller)

 

Herr Franck, halten Sie Fussball für die schönste Nebensache der Welt?

Für mich ist es weit mehr als eine Nebensache, denn ich befasse mich auch beruflich viel damit: in Lehre und Forschung sowie in der Praxis ganz konkret mit der Regulierung des europäischen Klubfussballs.

Werden Sie die Fussballspiele verfolgen?

So viele Spiele wie möglich im Fernsehen und ein Halbfinale live im Stadion.

Welche Spiele werden Sie auf jeden Fall anschauen?

Alle Spiele mit schweizerischer und mit deutscher Beteiligung.

Geben Sie uns einen Tipp: Wer wird Weltmeister? 

Frankreich wird Weltmeister.

Welcher Mannschaft drücken Sie die Daumen?

Die Daumen drücke ich den Deutschen und den Schweizern.

 

Fabrikant
Sara Fabrikant, Professorin für Geographie. (Bild: Philipp Rohner)

 

Frau Fabrikant, halten Sie Fussball für die schönste Nebensache der Welt?

Nein, für die zweischönste.

Werden Sie die Fussballspiele verfolgen?

Aber sicher!

Welche Spiele werden Sie auf jeden Fall anschauen?

Natürlich so viele wie möglich! Sûrement tous les matchs des Bleus e todos con Brasil.

Wer wird Weltmeister? Welcher Mannschaft drücken Sie die Daumen?

Allez Les Bleus!

 

Diggelmann
Oliver Diggelmann, Professor für Völkerrecht. (Bild: Frank Brüderli)

 

Herr Diggelmann, halten Sie Fussball für die schönste Nebensache der Welt?

Fussballspielen war das Erste, was ich einigermassen konnte - die erste Liebe sozusagen. Damals weit mehr als eine Nebensache, erstes Berufsziel war klar Fussballspieler.

Werden Sie die Fussballspiele verfolgen?

Ich werde die Schweiz engagiert vor Ort in Kaliningrad gegen Serbien mit meiner Fistelstimme aktiv unterstützen.  

Wenn ja, welche Spiele werden Sie auf jeden Fall anschauen?

 Die Spiele des englischen und des schweizerischen Teams, d.h. spätestens nach dem Achtelfinal ist realistischerweise Schluss.

Wer wird Weltmeister? Welcher Mannschaft drücken Sie die Daumen?

Trotz allem: England. Italien wird sich für einmal nicht durchmogeln können.

 

Luetteckens
Dorothea Lüddeckens, Professorin für Religionswissenschaft. (Bild: MELS)

 

Frau Lüddeckens, halten Sie Fussball für die schönste Nebensache der Welt?

Nebensache? Nicht auf den Plätzen des FC Zürich-Affoltern und FC Unterstrass!

Werden Sie die Fussballspiele verfolgen?

Ja, mit hohem Leidensdruck - egal wer verliert, die Enttäuschung ist schwer auszuhalten und die Hoffnung auf einen Aussenseiter-Weltmeister wohl gering.

Welche Spiele werden Sie auf jeden Fall anschauen?

Diejenigen, wo Nachbarschaft und Familie gemeinsam vor dem Bildschirm jubeln und verzweifeln, von Nike (5) bis Willi (58).

Geben Sie uns einen Tipp: Wer wird Weltmeister? 

Hoffentlich ein Aussenseiter.

Welcher Mannschaft drücken Sie die Daumen?

Jener Mannschaft, deren Siege für die Stimmung meines Sohnes massgeblich sind - und der schwächsten.

 

Riedweg
Christoph Riedweg, Professor für Klassische Philologie und Gräzistik. (Marc Latzel)

 

Herr Riedweg, halten Sie Fussball für die schönste Nebensache der Welt?
Ich selbst nicht wirklich, aber durch unsere beiden Jungs sind wir schon längst im Panini-Fussball-über-alles-Fieber.

Werden Sie die Fussballspiele verfolgen?
In den Zeitungen (auch online) auf jeden Fall, am Fernsehen wohl nicht vor den Halbfinals.

Welche Spiele werden Sie auf jeden Fall anschauen? 

Das Finale grande!

Geben Sie uns einen Tipp: Wer wird Weltmeister?

France (bonne chance!) oder Brazil.

Welcher Mannschaft drücken Sie die Daumen?

Natürlich «hopp Schwyz», aber auch «toi toi toi Deutschland».

 

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000