Universitätsrat

Ernennungen

Der Universitätsrat hat an seinen Sitzungen vom 29. Juni und 6. Juli zahlreiche Ernennungen und Beförderungen vorgenommen.

Kommunikation

Der Universitätsrat hat an seinen Sitzungen vom 29. Juni und 6. Juli folgende Personalgeschäfte beschlossen:

Ernennungen

  • Prof. Dr. Alexander Huber, geb. 1968, wurde auf den 1. August 2015 zum ordentlichen Professor für Otorhinolaryngologie, Hals- und Gesichtschirurgie ernannt. Die Professur ist mit der Leitung der Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie am UniversitätsSpital Zürich (Klinik für ORL, USZ) verbunden. Alexander Huber studierte Medizin an der UZH und erlangte dort 1994 die Promotion. Nach einem Forschungsaufenthalt als Postdoktorand am Otologic Research Laboratory des Stanford University Medical Center arbeitete er ab 1996 an der Klinik für ORL am USZ, zunächst als Assistenzarzt, später als Oberarzt. Nach dem Erwerb des eidgenössischen Facharzttitels für Otorhinolaryngologie FMH folgten zwei weitere Forschungsaufenthalte im Ausland. Ende 2004 kehrte Prof. Huber an die Klinik für ORL zurück und übernahm als Oberarzt die Leitung der Abteilung Otologie. Seit 2006 ist er Leitender Arzt an der Klinik für ORL. 2010 wurde Prof. Huber zum Titularprofessor der medizinischen Fakultät der UZH ernannt.
  • Dr. Michael Baudis, geb. 1967, wurde auf den 1. August 2015 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Bioinformatik ernannt. Prof. Baudis studierte an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg Medizin und erlangte dort 1999 die Promotion. Es folgte eine Tätigkeit als Postdoktorand am Department of Pathology an der Stanford University, bevor er 2003 zum Assistenzprofessor in der Division of Hematology & Oncology am Department of Pediatrics des College of Medicine der University of Florida, Gainesville, USA, berufen wurde. 2006 wechselte Prof. Baudis als Gruppenleiter ans Institut für Humangenetik der Uniklinik der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule RWTH Aachen. Seit 2007 arbeitet er als Gruppenleiter am Institut für Molekulare Biologie (IMLS) der UZH.
  • Prof. Dr. David Hémous, geb. 1983, wurde auf den 1. August 2015 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Ökonomik der Innovation und des Unternehmertums, gestiftet vom UBS International Center of Economics in Society, ernannt. Prof. Hémous ist derzeit am Institut Européen d’Administration des Affaires in Fontainebleau (F) als Assistenzprofessor sowie am Centre for Economic Policy Research in London (UK) tätig.
  • Dr. Peter Picht, geb. 1979, wurde auf den 1. August 2015 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Handels- und Wirtschaftsrecht ernannt. Er ist derzeit als wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht in München tätig.
  • PD Dr. Claudio J. Tessone, geb. 1974, wurde auf den 1. August 2015 zum Assistenzprofessor für Network Science ernannt. Er war bis Ende 2014 als Postdoktorand an der ETH tätig und ist derzeit «Associate Researcher» an der UZH im Rahmen des Universitären Forschungsschwerpunkts Soziale Netzwerke.
  • PD Dr. Alexander Andreas Navarini, geb. 1976, wurde auf den 1. August 2015 zum Assistenzprofessor für Immundermatologie, PROMEDICA Stiftungsprofessur für Immundermatologie, ernannt. PD Navarini ist als Oberarzt an der Dermatologischen Klinik des USZ tätig.
  • Dr. Sven Schippling, geb. 1968, wurde auf den 1. August 2015 zum Assistenzprofessor für Multimodale Bildgebung in der Neurologie ernannt. Er ist als Oberarzt an der Klinik für Neurologie des USZ tätig.
  • PD Dr. Annelies Zinkernagel, geb. 1972, wurde auf den 1. August 2015 zur Assistenzprofessorin für Experimentelle Infektiologie ernannt. Sie ist als Leitende Ärztin an der Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene des USZ tätig.


Beförderungen

  • Prof. Dr. Wolfgang Behr, geb. 1965, wurde auf den 1. August 2015 zum ordentlichen Professor für Sinologie mit dem Schwerpunkt traditionelles China befördert. Prof. Behr ist seit 2008 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
  • Prof. Dr. Fabrizio Gilardi, geb. 1975, wurde auf den 1. August 2015 zum ordentlichen Professor für Policy-Analyse befördert. Prof. Gilardi ist seit 2008 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
  • Prof. Dr. Martin Volk, geb. 1961, wurde auf den 1. August 2015 zum ordentlichen Professor für Computerlinguistik befördert. Prof. Volk ist seit 2008 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.
  • Prof. Dr. Alex Hajnal, geb. 1965, wurde auf den 1. August 2015 zum ordentlichen Professor für Entwicklungsbiologie befördert. Prof. Hajnal ist seit 2007 als ausserordentlicher Professor für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig.



Austritte
Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die sie sich um ihr Fachgebiet, die Studierenden und die Universität erworben haben, wurden aus dem Anstellungsverhältnis mit der Universität entlassen:

  • Prof. Dr. Wolfgang Ernst, geb. 1956, ordentlicher Professor für Römisches Recht und Privatrecht, auf den 30. September 2015.
    Er hat einen Ruf an die Universität Oxford angenommen. Um die Zusammenarbeit mit der Universität Oxford weiter zu verfestigen, wurde Prof. Ernst ergänzend zu seiner neuen Tätigkeit in einem reduzierten Pensum von 12.5% zum ordentlichen Professor ad personam für Römisches Recht und Privatrecht an der UZH ernannt.
  • Prof. Dr. Andrea Schenker-Wicki, geb. 1959, ordentliche Professorin für Betriebswirtschaft, auf den 31. Juli 2015.
    Prof. Schenker-Wicki wurde zur neuen Rektorin der Universität Basel ernannt.
  • Prof. Dr. Michael Linnebank, geb. 1974, Assistenzprofessor für Neurobiochemie und Motorik, auf den 31. Juli 2015.
    Er wechselt als Chefarzt Neurologie und Ärztlicher Direktor an die Klinik Hagen-Ambrock in Deutschland.
  • Prof. Dr. Sebastian Egenhofer, geb. 1968, ausserordentlicher Professor für Moderne und Zeitgenössische Kunst, auf den 31. Januar 2016.
    Er hat einen Ruf an die Universität Wien angenommen.

Kommunikation

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000